subpages head incarnation ger

  • Home

Die orangene Fahne

Nach drei Tagen kehrte Sri Devpuriji zurück und sagte zu Mahaprabhuji:

"Es ist Zeit, daß Du Dich an einem Ort niederläßt und einen Ashram aufbaust. Alle, die zu Dir kommen, werden dort Glückseligkeit erfahren und geistige Vollendung erlangen."

Demütig willigte Mahaprabhuji ein:

"Wo immer Du befiehlst, werde ich mit größter Freude und in völliger Zufriedenheit leben."

Sie ließen das Tal  hinter sich und durchwanderten die Wüste zwischen Hari Vasani und Bari Khatu. An einem Hügel, der früher ein Verbrennungsplatz gewesen war, machten sie Halt. Die Menschen mieden diesen Ort im Glauben, daß dort böse Geister und Dämonen ihr Unwesen trieben. Sri Devpuriji wies Mahaprabhuji an, die Ängste der Leute zu zerstreuen und den Ort mit seiner Anwesenheit für immer zu reinigen.

Er stellte auf dem Hügel eine orangene Fahne auf, das Zeichen für einen Ashram, und davor stehend sang Mahaprabhuji die Hymne:

HE NISHAN BHAGVA HIND KA PUJANIKA ADI ANADI

Meine Verehrung erweise ich der orangenen Fahne -
Zeichen der Entsagung, Symbol der Wahrheit und Ewigkeit.
Glücklich sind jene, die in ihrem Schatten weilen.
Den Unwissenden mangelt diese Erkenntnis.
Mein Meister, Paramyogeshwar Sri Devpuriji,
offenbarte mir das höchste Wissen!
Swami Deep ist der Botschafter seines Satguru.

  


 

Nächstes Kapitel: Der Sri Deva Dungari Sannyas Ashram

Voriges Kapitel: Der Weg der Hingabe

Übersicht: Die erste Begegnung mit dem Göttlichen Meister

 

Projects