subpages head incarnation ger

DIE INKARNATION DES GÖTTLICHEN SELBST

Das Wort Gottes

Vor Gott Shiva, der sich, im kosmischen Bewußtsein weilend (welches Raum und Zeit überschreitet - ewig, göttlich und allumfassend), in tiefer Versenkung befand, erschien das in ewigem Glanz erstrahlende Göttliche Selbst in seiner höchsten Manifestation: Licht und Klang OM.

Dies gewahrend öffnete Gott Shiva die Augen, verbeugte sich ehrfurchtsvoll vor dem Höchsten Selbst, dem Ursprung aller sichtbaren und unsichtbaren Welten, und sprach:

"Herr des Universums, alldurchdringendes Göttliches Selbst, der Du - des Inneren wie des Äußeren - das wahre Licht aller Wesen bist, Vishwa Deep[1], Dich preise ich!

Zur Erfüllung der Sehnsucht Deiner Ergebenen und zur Befreiung der Menschen von Unwissenheit, Leiden und Schmerzen wird sich Dein Göttliches Selbst in naher Zeit auf Erden manifestieren. Deine Inkarnation in dieser Welt wird für alle gläubigen und in spiritueller Einstellung lebenden Menschen Segen und Gnade sein - ist doch Dein Dasein die Botschaft der Liebe, Wahrheit, Freiheit und Spiritualität, zur Erweckung von Verständnis und Liebe unter allen Wesen führend.

Es ist die Zeit gekommen, das Versprechen, das Du Deinem Ergebenen Vishwajita einst gegeben, zu erfüllen.

Dieser war ein ruhmreicher König und lebte im Satya Yuga[2]. Durch Hingabe, geistige und spirituelle Disziplin, Demut und Liebe gewann er die Herzen der Völkerscharen, die ihn als weisen und gerechten Herrscher verehrten. Nach einer langen Zeit des Dienstes für die Menschen und alle Lebewesen zog er sich zu spiritueller Übung und Meditation von der Welt zurück, um Gottes Gnade und Segen für diese zu erbitten. Und nach vielen Jahren eines Lebens in Einsamkeit, Meditation und Gebet zu Dir, oh Höchster, erschienst Du vor ihm und sprachst: 'König, deine selbstlosen Gebete sind Ausdruck wahrer Liebe für alle Lebewesen. Nenne mir deinen Wunsch, und ich werde ihn erfüllen.'

 

Vishwajita antwortete in ehrfurchtsvoller Verneigung:

'Herr - denn dies ist Dein ewiges Gesetz - Du erfüllst die Wünsche all Deiner Ergebenen. Nur eine Bitte habe ich an Dich: mögest Du selbst - zu einer von Dir bestimmten Zeit - inkarnieren als mein Sohn und Mahalakshmi[3] als Deine göttliche Mutter. Werde durch Deinen Segen mir die Erfahrung des höchsten Bewußtseins und wahres Wissen über Atma und Paramatma[4] zuteil. Demütig erbitte ich diese Gnade.'

Und Du, Höchstes Selbst, gabst ihm Dein Versprechen.

König Vishwajita lebt nun wieder auf Erden, verkörpert als der weise und verwirklichte Yogi, Mahant Sri Udai Puriji Maharaj, und Mahalakshmi, die Göttliche Mutter, als seine Gattin Srimati Chandan Deviji. Die Weisen und Heiligen haben in ihrer inneren Schau die Anwesenheit dieser beiden großen Seelen auf Erden bereits erkannt. Und die göttlichen Seelen der himmlischen Ebenen bezeugen ihnen ihre Ehrerbietung. Voll Freude erwarten sie den Augenblick Deiner Inkarnation und sehnen sich nach Deinem göttlichen Nektar.

Zahlreiche Devas[5] haben, als sie von Deiner bevorstehenden Inkarnation erfuhren, sich als Menschen verkörpert, um sich an Deiner Seite Deines glanzvollen Göttlichen Spiels[6] zu erfreuen. Einige von ihnen werden, vereint mit Dir, daran teilhaben, um in das höchste Bewußtsein einzugehen. Zahlreiche andere werden als große Bhaktas[7] und Heilige auf Erden leben. Sie werden Befreiung erlangen. Die übrigen werden wieder in die Ebene der Götter zurückkehren.

In Einlösung Deines Versprechens wirst Du alsbald auf Erden inkarnieren; und so wie dem Eintreffen des Königs sein Minister voraneilt, um alles für ihn vorzubereiten, so werde ich selbst in der Gestalt des Sri Devpuriji auf Erden erscheinen und alle Vorkehrungen für Deine Ankunft treffen. Sind Dir auch alle Elemente und Kräfte zu Diensten - will ich, um das Gesetz zu erfüllen, Dein Wegbereiter sein."

Hierauf antwortete OM Vishwa Deep, das Göttliche Selbst:

"Mahadeva, Du Barmherzigster unter den Göttern, gepriesen sei Dein Name. Worum Dich Deine Bhaktas auch bitten, alles gewährst Du ihnen binnen kurzer Zeit."

Gott Shiva erwiderte:

"Du allein bist das handelnde Prinzip und die Wurzel alles Guten in der Welt. Alles ist wohlgetan, wo immer Du erscheinst. Dein segensreicher Anblick schenkt allen Wesen Glückseligkeit. Deine heilige Botschaft dient dem Wohle der ganzen Welt; sie verleiht Atma-Gyana - Wissen über das Göttliche Selbst. Du bist Gott, Ursprung des Weltalls - nicht der kleinste Halm bewegt sich ohne Deinen Willen. Deine Worte allein verkünden die Wahrheit im Universum."

Die Inkarnation Gott Haris im Dorfe Hari Vasani

Anfang des 19. Jahrhunderts lebte in Hari Vasani (einem kleinen Ort, ungefähr fünf Kilometer von Bari Khatu im Distrikt Nagaur, Rajasthan) Sri Udai Puriji, der Mahant  des Ashram von Khatu. Er gehörte dem Goswami-Orden an, dessen Gründer Srimat Paramhans Jagatguru Adya Shankaracharya  ist.

Sri Udai Puriji war ein vorbildlicher Karma-Yogi , unermüdlich im selbstlosen Dienst für alle Lebewesen tätig und wurde als verwirklichte Seele verehrt. Seine tiefe Sehnsucht galt nur einem Ziel, und tagtäglich betete er so zu Gott:

"Herr, wann wird die Sonne Deines göttlichen Lichts aufgehen? Oh Höchstes Selbst, wann inkarnierst Du auf dieser Erde und vertreibst die Dunkelheit, die sich über die Welt gesenkt hat?"

Mit seiner Gattin, der gesegneten Srimati Chandan Deviji, lebte er in vollkommener Harmonie, tiefem gegenseitigem Verständnis und Respekt. Ihr Herz war voll Barmherzigkeit, Güte und Mitleid. Niemals wies sie einen Hilfesuchenden ohne Gabe von ihrer Tür. Lieber hätte sie ihr letztes Stück Brot gegeben, als jemanden mit leeren Händen davonzuschicken. Ihres Daseins größte Sehnsucht war,Gott zu begegnen, und unablässig betete sie, Er möge seinen Ergebenen helfen.


[1]Vishwa Deep = das Universelle Göttliche Licht

[2]Yuga = Weltzeitalter. Die vier Yugas sind: Satya Yuga, Treta Yuga, Dvapara Yuga, Kali Yuga (= Goldenes, Silbernes, Bronzenes und Eisernes Zeitalter).

[3]Mahalakshmi = Königin des Himmels

[4]Atma = individuelle Seele; Paramatma = Göttliches Selbst

[5]Devas = Götter

[6]Sanskr.: Lila-Amrit; Lila = Spiel, Wirken, Erscheinung, Amrit = ewig, göttlich, freudvoll

[7]Bhakta = Ergebener Gottes

 

Nächstes Kapitel: Die Inkarnation Gott Haris im Dorfe Hari Vasani

Übersicht: Die Inkarnation des Göttlichen Selbst OM VISHWA DEEP in Gestalt von Sri Mahaprabhuji

Projects