subpages head incarnation ger

Die Inkarnation Gott Haris im Dorfe Hari Vasani

Anfang des 19. Jahrhunderts lebte in Hari Vasani (einem kleinen Ort, ungefähr fünf Kilometer von Bari Khatu im Distrikt Nagaur, Rajasthan) Sri Udai Puriji, der Mahant[1] des Ashram von Khatu. Er gehörte dem Goswami-Orden an, dessen Gründer Srimat Paramhans Jagatguru Adya Shankaracharya[2] ist.

Sri Udai Puriji war ein vorbildlicher Karma-Yogi[3], unermüdlich im selbstlosen Dienst für alle Lebewesen tätig und wurde als verwirklichte Seele verehrt. Seine tiefe Sehnsucht galt nur einem Ziel, und tagtäglich betete er so zu Gott:

"Herr, wann wird die Sonne Deines göttlichen Lichts aufgehen? Oh Höchstes Selbst, wann inkarnierst Du auf dieser Erde und vertreibst die Dunkelheit, die sich über die Welt gesenkt hat?"

Mit seiner Gattin, der gesegneten Srimati Chandan Deviji, lebte er in vollkommener Harmonie, tiefem gegenseitigem Verständnis und Respekt. Ihr Herz war voll Barmherzigkeit, Güte und Mitleid. Niemals wies sie einen Hilfesuchenden ohne Gabe von ihrer Tür. Lieber hätte sie ihr letztes Stück Brot gegeben, als jemanden mit leeren Händen davonzuschicken. Ihres Daseins größte Sehnsucht war,Gott zu begegnen, und unablässig betete sie, Er möge seinen Ergebenen helfen.



[1]Mahant = spirituelles Oberhaupt eines Ashram (=Kloster)

[2]Jagatguru = Lehrer der Welt
Sri Shankaracharya lebte im 8.Jh.n.Chr. und ist der bedeutendste Künder der Vedanta-Philosphie. Als Reformator des Hinduismus teilte er Indien in vier Ashrams oder Klosterbezirke ein, die noch heute bestehen.

[3]Karma = Tun, Handeln, Karma-Yoga = Yogaweg des selbstlosen Handelns

 

Nächstes Kapitel: Gott Shivas Erscheinen

Voriges Kapitel: Das Wort Gottes

Übersicht: Die Inkarnation des Göttlichen Selbst OM VISHWA DEEP in Gestalt von Sri Mahaprabhuji

Projects